Flatten the Pandemie

Doch weiter bloggen?

Warum nicht, in Zeiten der Pandemie. Inmitten meines Halbjahressabbaticals, mühsam erkämpft und erspart, um letztendlich im Dauer-Lockdown (welcher Lockdown?) zu vergammeln. Wo ich doch mit dem Fahrrad von Flensburg nach Hyeres in Südfrankreich radeln wollte. Oder Deutschland von Nord nach Süd durchwandern. Stattdessen … Querdenker ärgern auf Twitter. Super Plan, Christian!

Ernst genommen habe ich die Pandemie am Anfang auch nicht. Als die ersten Kollegen an ihre Tür ein Schild mit der Aufschrift „Statt Ihnen die Hand zu geben schenken wir ein Lächeln“ anbrachten, konterte ich mit „Statt einem Lächeln gebe ich Ihnen lieber die Hand“. Ach ja, wie witzig. Dann kamen die Bilder aus Bergamo im Fernsehen, die Lastwägen mit den Särgen, die völlig erschöpften Pflegekräfte, die von Masken zerschundenen Gesichter. Und als ehemaliger Krankenpfleger dämmerte mir dass das ganze kein Witz war.

Gesegnet mit einem Arbeitgeber der mir schnell Homeoffice ermöglichte, zudem gesegnet mit einem EFH auf dem Land und Kindern, die längst schon aus dem Haus sind den ersten – eindrucksvollen – Lockdown mit meiner (2.) (verträglicheren) (noch ein Segen) Frau komfortabel überstanden. In Erinnerung bleiben die leergeräumten Klopapierregale und der Himmel ohne Kondensstreifen.

Danach war wieder Urlaub auf Korfu möglich und mit dem Wohnmobil durch Deutschland touren.

Ein fast normaler Sommer.

Und dann kam der Herbst. Wieder eine Art von Lockdown, aber kein richtiger. Horrorzahlen über Weihnachten und Neujahr.

Die 3. Welle mit Maskenskandal, Impfstoffbeschaffung und einem missglückten vorösterlichen Lockdown. Stattdessen ein Wirrwarr um Schließungen und Öffnungen. Landesfürsten populierten um die Wette, fast jeden Tag ein Flugzeugabsturz an Toten, auch HEUTE! Am 06.06.2021!

Immer mehr die Erkenntnis, dass in Namen der Lobbywirtschaft die regierenden Verantwortlichen in Bund und Ländern tausende von Toten und abertausende von Leidenden in Kauf nehmen, damit die Exportwirtschaft boomt und führende Aktiengesellschaft ihre Dividenden auszahlen können.

Hinzu kommen all die Querdenker und Wichtigtuer in Wissenschaft, Politik und Justiz, die ihr angegriffenes Ego mit dem Pochen auf ihre Privatmeinung aufzuwerten versuchen. Dagegen sind korrupte Politiker fast menschlich.

Mütend. Ja, das trifft es.

Aber auch dankbar, da bislang – und das mit einer Latte an Vorerkrankungen – heil und mittlerweile geimpft durch die Geschichte gekommen bin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s